Wegweiser durch den Adventmarkt-Dschungel

26.11.2017

©Shutterstock

Nirgends wird der Wahnsinn der Weihnachtszeit so liebevoll gefeiert wie auf den Wiener Märkten. Die Saison beginnt ab Mitte November und dauert bis Weihnachten – in manchen Fällen auch noch ein wenig länger. Zuckerwatte und Holzspielzeug, glitzernder Baumschmuck, handgestrickte Hauben, Designerschmuck, Kerzenkunst und Würsteln – die Märkte strotzen vor Gegensätzen. Sie sind laut und bunt und dann plötzlich, wenn der Kinderchor singt, doch ganz schön feierlich.

 

Ob Rathausplatz, Karlskirche oder Schönbrunn – welches der beste Weihnachtsmarkt Wiens ist, darüber tobt schon seit Jahrzehnten die Debatte. Denn jeder der Wiener Märkte hat einen eigenen Charakter und eine eigene Fangemeinde und keiner gleicht dem anderen. Wer mitreden will, muss sich durchkosten! Achtung: Die meisten Märkte schließen um 20 Uhr.

Die Klassiker unter den Adventmärkten

Die Wahl der klassischen Adventmärkte ist verdammt schwer, einer DER Klassiker ist unbestritten der Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz, gleich neben dem Austria Trend Hotel Rathauspark. Folgendes müssen sie aber alle wirklich gut können: Stimmung erzeugen. Glühwein und Punsch, gutes Essen und Naschwerk, viele kleine Standln mit Kunsthandwerk und Musik gehören einfach dazu. 
 

Die Klassiker unter den Adventmärkten

Punsch, Kunsthandwerk und Stimmung

Essen, Trinken, Kunsthandwerk durchstöbern: Die wichtigsten Komponenten des Wiener Adventmarkterlebnisses! 

Jetzt entdecken

 

Advent für die ganze Familie

Mit Kindern am Adventmarkt – das ist fast so schön wie Weihnachten. Aber nicht jeder Markt ist dafür der richtige. Dreikäsehochs, die sich noch nicht recht für handgeschöpftes Büttenpapier und Keramikschmuck begeistern können, sind auf einem der bunten, familiengerechten Weihnachtsparadiese am besten aufgehoben. Da gibt es für die Kleinen Spektakel ohne Ende und die Großen können beruhigt Holzfällernockerl und Glühwein verkosten.
 

Die Familienhits der Weihnachtsmärkte

Weihnachtserlebnis für Groß und Klein

Hier kommen Kids auf ihre Rechnung: Egal ob Ponyreiten, Eislaufen oder Mini-Bummelzug, hier geht für Familien die Post ab!

Jetzt entdecken

 

Designer-Adventmärkte


So manchem Marktbesucher wird der Trubel rund um den süßen Punsch und die Weihnachtsmusik schon Anfang Dezember zu viel. Für diese Rebellen gibt es aber eine Alternative: Auch die Wiener Designszene gibt nämlich im Dezember Vollgas: Trendig, witzig und unglaublich innovativ sind Märkte wie Creau und Weihnachtswunderwelt, die mit tollen Produkten zeigen, was die Wiener Kreativszene alles draufhat.
 

Designer-Adventmärkte

Coole Stimmung und hippes Handwerk

Genug vom pickigen Punsch und Advent-Kitsch? Die Independent Designszene in Wien nutzt die Weihnachtszeit zu einer fulminanten Leistungsschau in Pop-Up-Manier. 

Jetzt entdecken
Hotels: Hotel Savoyen Vienna, Hotel Schloss Wilhelminenberg, Hotel Rathauspark, Parkhotel Schönbrunn

Autor

Mei Lie Tjia

Mei Lie Tjia emigrierte im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern von Shanghai nach Wien. Seitdem ist Wien für sie ein Ort der Faszination und der Obsession. Mei liebt Fotosafaris in den Bobo-Bezirken, neue Cafés zu entdecken (Espresso mit viel Zucker) und Kurzgeschichten über das magische Wien zu verfassen. Seit sie zwei Kinder bekommen hat, kommt sie nicht mehr so oft dazu – dafür hat sie aber ein anderes Wien kennengelernt: Eines, das auch Familien Überraschungen zu bieten hat.

weitere Artikel vom Autor
Schau ich mir an
0
Ist mir neu
0
Mag ich
0
Sag ich weiter
0
Nichts für mich
0

Unsere neuesten Stückerln

Innsbrucker Altstadt | © Shutterstock
Budget:
Zeit:

Alpin trifft auf urban: Auf den Spuren von Innsbrucks Hotspots

22.01.2018

"Innsbrooklyn" ist nicht nur urig sondern auch hip - im Sommer wie im Winter.

Weiterlesen   →
Salzburg im Nebel | © Mara Hohla
Budget:
Zeit:

Salzburg kann mehr - Kultur abseits der Festspiele

17.01.2018

Konzerte, Kabarett, Fotografie und Co. Und alles ganz ohne Mozartkugeln.

Weiterlesen   →
Wien bei Nacht | © pixabay
Budget:
Zeit:

Eure Lieblingsplatzerl 2017

27.12.2017

Gustieren, Shoppen, Flanieren. Diese Grätzl-Tipps haben euch 2017 am besten gefallen.

Weiterlesen   →