Lentos Kunstmuseum Linz | © APA | Philipp Greindl
Kunsthistorisches Museum Wien | © KHM-Museumsverband
Kultur, die bewegt.

Kunst und Kultur in Österreichs Städten

Entdecken Sie außergewöhnliche Kulturschätze und Sehenswürdigkeiten

Die Austria Trend Hotels bieten für Ihre geplante Kunst- und Kulturreise in eine der österreichischen Städte perfekte Urlaubsangebote, die Ihren Städtetrip zu einem unvergesslichen Erlebnis machen!

Wie wäre es also mit einem Städteurlaub kombiniert mit Kunst & Kultur? Neben der Übernachtung in einem der Austria Trend Hotels inkl. Genussfrühstück bekommen Sie im Angebot besondere Möglichkeiten für einen einmaligen Besuch der österreichischen Kunst- und Kulturhotspots!

Schloss Ambras, Innsbruck | © KHM-Museumsverband
Schloss Ambras Innsbruck

Die wunderbare Welt der Renaissance: Der Tiroler Landesfürst Erzherzog Ferdinand II....

1 Nacht inkl. Frühstück und Ticket pro Person ab

€ 79,- Mehr Details
Krone von Kaiser Rudolf II. | © KHM-Museumsverband
Die kaiserlich-habsburgischen Sammlungen

Entdecken Sie die Schätze der Kaiserstadt: im Kunsthistorischen Museum Wien sehen Sie...

1 Nacht inkl. Frühstück und Ticket pro Person ab

€ 75,- Mehr Details
Penacho | © KHM-Museumsverband
Weltmuseum Wien

Der Kaiser und die weite Welt – wieder eröffnet seit Herbst 2017 in der Wiener Hofburg...

1 Nacht inkl. Frühstück und Ticket pro Person ab

€ 62,- Mehr Details
Klimtbrücke | © KHM Museumsverband
Stairway to Klimt

Erleben Sie in luftigen Höhen den prächtigen Bilderzyklus des jungen Gustav Klimt, der...

1 Nacht inkl. Frühstück und Ticket pro Person ab

€ 65,- Mehr Details
Burgtheater Außenaufnahme | © Georg Soulek | Burgtheater
Burgtheater

Erleben Sie eine der einzigartigen Vorstellungen im Burgtheater bei Ihrem Aufenthalt in...

1 Nacht inkl. Frühstück und Ticket pro Person ab

€ 95,- Mehr Details

Museen in Wien & Innsbruck

Entdecken Sie die faszinierenden Ausstellungen der Museen in Wien und Innsbruck und lassen Sie nicht nur einmalige Kunstwerke auf sich wirken, sondern ebenfalls eindrucksvolle Sammlungen aus längst vergessenen Zeiten.

Kunsthistorisches Museum Wien | © KHM-Museumsverband

Kunsthistorisches Museum

Zwei große Schwerpunkte bereichern dieses Jahr die Ausstellungen des Kunsthistorischen Museums in Wien: Erleben Sie mit Stairway to Klimt im Kunsthistorischen Museum Wien in luftigen Höhen über der Eingangshalle die einzigartigen Gemälde von Gustav Klimt oder nutzen Sie unser BRUEGEL Premium Ticket um die Sonderausstellung anlässlich des 450. Todestags des Malers mit bevorzugtem Zutritt und ohne Wartezeiten zu bewundern.

Neu eröffnetes Weltmuseum 

Die Entwürfe wurden in die Tat umgesetzt ‒ in der Wiener Hofburg entstand zweifelsfrei etwas ganz Besonderes in der internationalen Museumslandschaft. Das Museum beherbergt 14 Schausäle, die sich wie eine Perlenkette von Geschichten aneinanderreihen. Alles in allem ein großer WOW- und AHA-Effekt!

Außenaufnahme des Schloss Ambras | © KHM-Museumsverband

Schloss Ambras in Innsbruck

Der Tiroler Landesfürst Erzherzog Ferdinand II. (1529-95), Sohn Kaiser Ferdinands l., ließ die  Burg Ambras für seine Frau Philippine Welser zum Renaissance-Schloss ausbauen. Für die Unterbringung seiner berühmten Sammlungen ließ er eine eigens konzipierte Museumsanlage errichten, die zu den wichtigsten Vorläufern der heutigen Museen zählt und bis heute an ihrem ursprünglichen Ort erhalten geblieben ist. 

Burgtheater Wien

Direkt an der Wiener Ringstraße gelegen, gilt das Burgtheater als wichtigstes Schauspielhaus in Österreich. Darüber hinaus ist das, von 1874 bis 1888 erbaute, geschichtsträchtige Gebäude auch eine bekannte Sehenswürdigkeit. Das aktuelle Programm und den Spielplan für die kommenden Monate finden Sie hier.

Anreise zum Burgtheater

Das Burgtheater befindet sich am Universitätsring gegenüber des Rathauses. Am einfachsten erreichen Sie es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über die Straßenbahnlinien 1, 71, D bis Haltestelle Rathausplatz/Burgtheater sowie mit den U-Bahn Linien U3 - Station Herrengasse, und U2 - Station Schottentor.

Burgtheater Feststiege | © Georg Soulek