Souvenirs mit Wiener Herz

05.04.2017

©Agentur MINT

Wien hat wie jeder Ort bzw. jede Stadt eine einzigartige Atmosphäre, einen eigenen Duft, unverwechselbare Gassen, Plätze und Bauten.

Am Ende der Reise wurde alles besichtigt und wirklich jeder Winkel erkundet. Bevor es wieder nach Hause geht, fehlen nur noch Souvenirs für die Daheimgebliebenen und ein Andenken für einen selbst. Aber ein weiteres "I Love Vienna" T-Shirt oder eine Tasse mit dem Stephansdom drauf? Damit Freude bereiten? Who knows...

Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Mitbringsel mit Wiener Herz und Geschichte zu erstehen. Um die klassischen Touristen-Shops kann getrost ein großer Bogen gemacht werden. Einer von vielen zu sein – sicher nicht! Einzigartiges und Wertvolles gibt’s in den vielen traditionsreichen und auch neu gegründeten Manufakturen. Von Porzellan über Silber bis hin zu Zuckerl und Seife gibt es eine große Auswahl an handverarbeiteten Produkten.

Wiener Geschichten zum Mitnehmen

Wer durch Ottakring flaniert, entdeckt nicht nur Wiens „Berlin-Kreuzberg“, das nur so vor Multikulturalität strotzt, sondern auch die sehr traditionellen Seiten Wiens. Rund um den Yppenplatz – dem Trend-Viertel von Ottakring – befinden sich viele Manufakturen. Spätestens hier sollte einem bewusst sein, dass diese Stadt eine gelungene Melange aus verschiedensten Kulturen ist. Nach einem kleinen Braunen in einem der modernen Cafés direkt am Platz oder einem Kebab „mit ganz viel scharf“ geht es ans Entdecken der Wiener Traditionsbetriebe mitten in Ottakring. Wie wär’s mit Wiener Marmelade oder einem modischen Fetzen (= schickes Teil) von einem Jungdesigner?

Nähmaschine mit blauem Stoff und Zwirn | © Pixabay

Maßanfertigung statt Massenfertigung

Manufakturen in Ottakring

Ottakring ist auch für seine kreativen Platzerl bekannt. So haben sich im 16. Bezirk ein paar Manufakturen angesiedelt, in denen sich bestimmt das eine oder andere Mitbringsel finden lässt.

Jetzt entdecken
©Pixabay

Eine Portion Schmäh, bittschän!

Wer kennt ihn nicht, den Wiener Schmäh. Einen echten Wiener gibt es ohne Wiener Mundart fast gar nicht, wird sie doch hochgehalten ­– wie es eben so mit Traditionen ist. Vielleicht hilft sogar ein Wörterbuch für Wienerisch ganz gut dabei, Schmäh und Wiener besser zu verstehen. Und mit ein bisschen Übung und dem nötigen Augenzwinkern werden sie auch sicherlich verstanden. ;)

Dass sich die Wiener auch als Bewohner einer pulsierenden Weltstadt sehen, beweisen schräge Neuinterpretationen von Wiens Kultur. So werden Wörter wie „leiwand“ geschickt mit Dingen wie T-Shirts und Taschen verbunden – und schon entsteht ein leiwandes (sprich "cooles") Souvenir!

Wer’s nicht so ausgefallen mag, findet viele andere geschmackvolle Mitbringsel. Kulinarische Köstlichkeiten wie Wiener Zuckerl versüßen nicht nur die Tage nach dem Urlaub, sondern auch die Pausen zwischen den Erkundungstouren in und um die Innenstadt. Mit etwas Energie im Blut geht’s dann auch leichter weiter, oder?

Teeservice aus Jugendstil Porzellan. | © Flickr | Christoph Kaiser

Heimische Marken

Wien für zuhause

Wiener lieben ihre Traditionen. Heimische Marken erfüllen sie mit Stolz, vor allem, wenn sie international bekannt sind. Rund ums Hotel Europa, mitten in der Innenstadt, sind besondere Souvenirs dieser Art zu finden.

Jetzt entdecken
©Flickr | Christoph Kaiser

 

Der Wiener Schauspieler Hans Moser meinte einst: „Mein Herz ist ein Bilderbuch vom Alten Wien.“ Ganz nach diesem Motto heißt es, sich ein Bild von dieser Stadt zu malen und es entstehen bestimmt schöne Erinnerungen. Und damit diese nicht verblassen, einfach ein Stück Wien mit nach Hause nehmen.

Herzen aus dünnem Holz in der Abendsonne. | © Pixabay

Das Wiener Herz am richtigen Fleck

Handgemachte Mitbringsel

Die Qual der Wahl: Im 5. und 6. Bezirk gibt es so viele schöne Dinge zu kaufen! Am besten entscheidet ihr euch aber für eine einzige wertvolle Sache – sprich für Handgemachtes, denn darin steckt viel Fleiß und Wiener Herz.

Jetzt entdecken
©Pixabay

 

Welche Souvenirs werden am liebsten mit nach Hause genommen? Seid ihr eher leidenschaftliche Sammler oder steht ihr auf nützliche Mitbringsel? Wir sind gespannt auf die Antworten in den Kommentaren.

Hotels: Hotel Astoria, Hotel Schloss Wilhelminenberg, Hotel Ananas, Hotel Beim Theresianum

Autor

Yogi Hagen

Yogi Hagen ist eine unersättliche Weltreisende und leidenschaftliche Kosmopolitin, die an vielen Orten dieser Erde zuhause ist. Auf ihren ausgedehnten Reisen fotografierte sie beispielsweise Travestiekünstler in Thailand. Seit mehreren Jahren lebt die Journalistin und Fotografin in Wien, wo sie in der heimischen Queer Community fest verankert ist. Sie kennt Wien in all seinen Facetten und weiß garantiert welche Party man nicht versäumen darf und wo man den besten Afterwork-Drink schlürft.

weitere Artikel vom Autor

unsere neuesten Stückerln

Angelika Mandler
Angelika Mandler | © Angelika Mandler

In Wien hat Theater immer Saison. Seit jeher.

Die Wiener machen halt gerne „a Theater“ – egal, ob auf oder hinter der Bühne.

Weiterlesen   →
Walter Kraus
Walter Kraus | © Walter Kraus

Wien für Läufer

Wo ihr euch nach dem Run einen wertvollen Energie-Boost gönnen könnt.

Weiterlesen   →
Mei Lie Tjia

Was Wien 2018 zur Musical-Metropole macht

Große Emotionen und reißerische Darstellungen - diese Musicals verzaubern euch.

Weiterlesen   →