© Viennissima

Wien feiert 250 Jahre Beethoven

29.07.2020

©Österreichisches Verkehrsbüro

„All ears on“ hieß es in Wien bereits am 1. Jänner 2020 als die Stadt mit dem berühmten Neujahrskonzert erstmals mit Beethoven Klängen ins große Jubiläumsjahr gestartet ist. Nach dem Mozart-Jahr 2006 feiert „the capital of music“ abermals einen seiner großen Meister. Anlass ist der Geburtstag des berühmten Wahlwieners Ludwig van Beethoven, welcher sich im Dezember zum 250. Mal jährt. Immerhin ist Wien erst dank Haydn, Mozart und Beethoven zu dem geworden, was es heute ist: Weltweite Musikhauptstadt der Klassik! Grund genug für zahlreiche Kunst- und Kulturinstitutionen sowie Museen, Theater- und Opernhäuser dem großen Musikgenie zahlreiche Konzerte, Sonderausstellungen sowie so manch’ kulinarisches Gustostückerl zu widmen.

Beethovens Wien umfasst aber nicht nur unzählige Konzert- und Musikveranstaltungen, sondern auch viele Wohnhäuser und öffentliche Plätze, an denen man als Wiengast kostenlos auf den Spuren von Ludwig van Beethoven durch Wien spazieren kann. Aufgrund seiner zunehmenden Gehörlosigkeit ist Beethoven insgesamt über 60 Mal umgezogen, wodurch sich bereits dank der ehemaligen Wohn- und Wirkungsstätten ein reizvoller Spaziergang ergibt.

Mein persönlicher Tipp vorab: das Pasqualatihaus auf der Mölker Bastei unweit der Wiener Hauptuniversität. Beethoven soll in diesem Haus insgesamt sechs Mal residiert und unter anderem an seiner einzigen Oper Fidelio sowie an seinem Klavierstück „Für Elise“ gearbeitet haben. Ein weiterer Pflichtbesuch wäre das heutige Theater Museum im Palais Lobkowitz, der erste bedeutende barocke Stadtpalast Wiens, mit dem wunderbaren Eroica Saal. Absolut sehenswert ist auch die Wiener Secession mit dem berühmten Beethovenfries von Gustav Klimt, welches er anlässlich einer Beethoven-Ausstellung 1902 gemalt und als Hommage an die 9. Symphonie dem Musikgenie gewidmet hat. Im Jubiläumsjahr wird euer Besuch auch erstmals musikalisch untermalen. Ganz in der Nähe findet ihr zudem das Wiener Konzerthaus, dessen Bar von einer pompösen Beethoven Statue bewacht wird sowie gegenüber auf der anderen Straßenseite den Wiener Beethovenplatz mit einem großen Denkmal zu Ehren des Komponisten. Kommt mit auf eine kleine Reise quer durch Beethovens Wien und all den einzigartigen Events in diesem Jubiläumsjahr!

 

Beethoven Konzerte 

Das „Comeback“ Beethovens! In ganz Wien und Umgebung ist Ludwig van Beethoven die kommenden Monate nach dem Shutdown endlich wieder zu hören. Nicht nur weltberühmte Orchester wie die Wiener Philharmoniker oder die Wiener Symphoniker widmen dem großen Komponisten einzigartige Konzerte. Beethovens Klänge waren erstmals auch beim Wiener Donauinselfest sowie beim beliebten Rathausfestival im Sommer zu hören!

Bereits am Neujahrstag ist Wien fulminant ins Beethoven-Jahr 2020 gestartet als nach dem Erklingen von Pummerin und Donauwalzer am Wiener Stephansplatz Beethovens wohl berühmteste Melodie und Hymne der Europäischen Union zu hören war: Die Ode an die Freude. Folgende Konzerte konnten im heurigen Jahr „gerettet“ werden.

Musikalische Höhepunkte

Konzerte & Opernaufführungen

Jetzt entdecken

 

Beethoven Sonderausstellungen 

Im Beethoven-Jahr stehen nicht nur in den Konzertsälen und auf den Opernbühnen viele Neuinszenierungen auf dem Programm. Auch Wiener Museen und Kulturinstitutionen haben interessante und berührende Ausstellungen zum Hintergrund des musikalischen Genies und leidenschaftlichen Menschen vorbereitet.

Wien feiert seinen berühmten Wahlwiener auf vielfältigste Weise. So begegnen wir beispielsweise im Haus der Musik, welches selbst in 2020 sein 20-jähriges Jubiläum zelebriert, dem Künstler das ganze Jahr über, während namhafte Museen der Stadt temporäre Sonderausstellungen bis 2021 zeigen.

Künstlerische Höhepunkte

Ausstellungen in Wiens Museen zu Ehren Beethovens

Jetzt entdecken

 

Beethoven Kulinarik-Tipps 

Basierend auf Beethovens Leidenschaften - nebst der Musik - wird uns Wien auch kulinarisch überraschen. Das beliebte Drei-Hauben-Restaurant Ludwig van hat keine Mühen gescheut, in alten Kochbüchern aus Beethovens Wienzeiten zu stöbern und ehemalige Rezepte zum Jubiläum wieder aufleben zu lassen. Aber auch Wiener Kaffeehäuser und Konditoreien haben sich „Süßes“ für alle Naschkatzen unter euch einfallen lassen!

 „Zu Gast bei Beethoven“ wäre demnach aus meiner Sicht das Motto für einen Spaziergang durch Beethovens kulinarisches Wien, denn er soll ein Faible für Süßigkeiten einerseits und Kaffee andererseits gehabt haben - und auch gerne mal ins Weinglas geschaut haben.

Kulinarische Höhepunkte

Ganz nach Beethovens Geschmack

Jetzt entdecken
Hotels: Hotel Ananas, Hotel Anatol, Hotel Astoria, Hotel Beim Theresianum, Hotel Europa Wien, Hotel Rathauspark, Hotel Savoyen Vienna, Hotel Zoo Wien

Autor

Birgit Pototschnig

© Viennissima

Nach 13 Jahren in der internationalen Mode- und Lifestylebranche ist Birgit seit 4 Jahren wieder zurück in ihrem geliebten Wien. Ihre große Faszination für die Stadt aber auch ihre beruflichen Modejahre im Ausland haben Birgit bewogen, den Lifestyleblog www.viennissimalifestyle.com mit Fokus auf Wien zu schreiben mit dem Blick auf die schönen Dinge im Leben. Stets mit einem „Touch of Fashion“.

weitere Artikel vom Autor

unsere neuesten Stückerln

In Stein gemeißelt – für die Ewigkeit mit Wien verbunden

Die bekanntesten Denkmäler in Wien. Vom Komponisten bis zu den Habsburgern wird jeder fündig.

Weiterlesen   →

Österreich entdecken

Quer durchs Land – der ultimative österreichische Städtetrip.

Weiterlesen   →

100 Jahre Salzburger Festspiele

Der „Jedermann“ am Salzburger Domplatz wird 100. Das Jubiläum der Salzburger Festspiele in...

Weiterlesen   →