Wochenendtrip nach Ljubljana

26.08.2021

©Miran Kambic/slovenia.info

Laibach - die graue Stadt an der Ljubljanica. Das war einmal. Heute tanzt die Stadt. Ihre Einwohner:innen sind jung, originelle Kunsträume, lebendige Cafés haben ihren Platz in der Stadt gefunden. Ob im Künstlerviertel Metelkova oder an den Flussufern in der Altstadt. Es gibt Ecken, die erinnern ans hippe Berlin Kreuzberg. Restaurants, die man so eher in New York erwartet. 

Kurz gesagt: Ljubljana ist charmant, kreativ, lebensfroh. Welche Orte und geheimen Insidertipps ihr bei einem Wochenendtrip nicht verpassen dürft – wir verraten es euch!

Junge Kunst und Kultur in Laibach

Ljubljana ist eine Universitätsstadt. Und dementsprechend jung. Gerade in den letzten Jahren sind viele neue Kreativspots entstanden. Originelle Cafés und angesagte Bars. Kunsträume und Galerien, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind. Aber zweifellos einen Besuch wert.

Metelkova Mesto Ljubljana | © Wikimedia Commons/zairon

Ljubljanas Kunst- und Szene-Treffs

Wir werfen einen Blick ins junge Ljubljana.

Jetzt entdecken
©Wikimedia Commons/zairon


Mit der Familie durch die Stadt

Ljubljana ist ideal für Erwachsene. Und für Kinder. Auf den Märkten kosten sie neue Gerichte, klettern zur Mittelalter-Festung oder erobern die Gewässer der Stadt. Am besten alles Outdoor.
 

Die charmante Altstadt von Ljubljana. | © Miran Kambic/slovenia.info

Abenteuer mit der ganzen Familie

Aktivitäten Outdoor

Jetzt entdecken
©Miran Kambic/slovenia.info


Slowenisch in den Restaurants und Shops

Kreativ und regional: In vielen Töpfen und Shops Ljubljanas steckt das Land Slowenien. Der Fokus auf Regionales ist hier mehr zu spüren als in anderen Städten Europas. Zum Beispiel in diesen vier Locations.
 

Monstera Bistro Ljubljana | © Janez Marolt

Regionale Gerichte, lokales Design

Essen und Shopping auf Slowenisch

Jetzt entdecken
©Janez Marolt
Hotels: Hotel Ljubljana

Autor

Mei Lie Tjia

Mei Lie Tjia emigrierte im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern von Shanghai nach Wien. Seitdem ist Wien für sie ein Ort der Faszination und der Obsession. Mei liebt Fotosafaris in den Bobo-Bezirken, neue Cafés zu entdecken (Espresso mit viel Zucker) und Kurzgeschichten über das magische Wien zu verfassen. Seit sie zwei Kinder bekommen hat, kommt sie nicht mehr so oft dazu – dafür hat sie aber ein anderes Wien kennengelernt: Eines, das auch Familien Überraschungen zu bieten hat.

weitere Artikel vom Autor

Unsere Hotelempfehlungen.

unsere neuesten Stückerln

Hippes Trinken in Wien

Gin Vergnügen, Craft Beer Liebe und Rooftop Leichtigkeit – die Bars der Hauptstadt warten!

Weiterlesen   →

Insidertipps Innsbruck. Top-Spots abseits der bekannten Pfade

Ein Kurztrip in die Hauptstadt Tirols - inklusive Top-Spots abseits der bekannten Pfade.

Weiterlesen   →

Überall ist Mozart

Unterwegs zwischen Salzburg und Wien mit Wolfgang Amadé

Weiterlesen   →