Die Karrierestadt

Wien – Karriere und Familie 

Opern wollte er hier komponieren und endlich dem stetigen Reisen ein Ende setzen. Bis zu seinem Eintreffen in Wien war Mozart nämlich fast neun Jahre immer nur auf Achse gewesen.

Wien

  1. 1

    Mozarthaus und Mozartwohnung Wien

    Mozartfans, die von weit her nach Wien reisen, sind meist mehr als angenehm überrascht, dass es in Wien nicht nur Mozarts größte und schönste Wohnung noch zu besichtigen gibt, sondern dass es auch ein wunderbar kuratiertes Multimedia-Museum dazu gibt – auch für Kids spannend! Sehr sehenswert und mehr als zentral beim Stephansdom, in dem er übrigens seine Constanze geheiratet hat.

  2. 2

    Mozart Walk durch Wien – Denkmal und Brunnen inklusive

    Mozarts Wiener Wohnungen – ob in einem damaligen Vorort oder in der Stadt – haben viele Forscher beschäftigt, denn überall entstanden Teile seines umfassenden Werks. An einigen gibt es noch Gedenktafeln, einige wurden abgerissen. Sein Denkmal steht übrigens im Burggarten – mit meist floralem Notenschlüssel. Der „Zauberflötenbrunnen“ steht im 4. Bezirk, dazu gibt es in Wien zahlreiche Wege und Gassen die nach den Operngestalten Tamino, Sarastro oder Papageno benannt sind.

  3. 3

    Sein erstes Konzert in Wien: Im Palais Collalto am Hof

    In diesem Palais fand 1762 das erste öffentliche Konzert des aus Salzburg angereisten Wunderkindes Wolfgang Amadé statt – übrigens gemeinsam mit seiner Schwester Nannerl, die mindestens genauso begabt wir ihr Bruder war, nur leider eben – ein Mädchen – und damit weniger gefördert durch den Vater.

  4. 4

    Schloss Schönbrunn und die Hofburg – Wolferl zu Gast bei Hofe

    Mit sechs Jahren war der kleine Wolferl im Spiegelsaal der Monarchin Maria Theresia zu Gast, musizierte und begeisterte die höfische Gesellschaft zum ersten Mal. Sechs Jahre später wurde ihm eine Audienz in der Hofburg gewährt – ganze zwei Stunden. Und in den Kaiserappartements durfte er mit dem Thronfolger Josef II.  1781 gar den Weihnachtsabend verbringen. Übrigens: In der Orangerie von Schönbrunn fand 1786 der musikalische Wettstreit Mozart-Salieri statt.

  5. 5

    St. Marxer Friedhof

    Mozart starb 1791 mit nur 35 Jahren und wurde dort eingesegnet, wo er auch geheiratet hatte: Im Stephansdom. Den Zentralfriedhof gab es damals noch nicht, er wurde er in einem Armengrab am St. Marxer Friedhof bestattet – allerdings in einem Schachtgrab, sodass man nicht mehr mit Sicherheit sagen kann, auf welcher Höhe er zu liegen kam. 

Weiter stöbern:.

Auf den Spuren der großen Meister

Wir starten unseren Spaziergang im Burggarten, dem ehemaligen Privatpark der Habsburger, entdecken die Wiener Staatsoper, spazieren weiter vorbei am berühmten Wiener Musikverein zum Karlsplatz, ehren Ludwig van Beethoven nachträglich zu seinem 250. Geburtstag und beenden unseren Rundgang im Wiener Stadtpark, der derzeit herrlich blüht.

Jetzt entdecken

Freizeit & Natur

Ein ganzer Schlosspark als Erholungsoase

Jetzt entdecken

unsere neuesten Stückerln

Weihnachtsmärkte im ganzen Land

Auch dieses Jahr warten wieder besinnliche Weihnachtsmärkte in Österreich auf euren Besuch!

Weiterlesen   →

Morbide, schaurig und spooky: Die dunklen Seiten Wiens

Wien kann nicht nur hip und cool, sondern hat von jeher auch seine morbiden Seiten.

Weiterlesen   →

Hippes Trinken in Wien

Gin Vergnügen, Craft Beer Liebe und Rooftop Leichtigkeit – die Bars der Hauptstadt warten!

Weiterlesen   →