„Ja, das sind halt – Wiener G´schichten“

Dieses alte Wienerlied gilt auch für Museen.

Jeder Wien Besucher nimmt das eine oder andere Souvenir aus Wien mit heim. Souvenirs sind ja Erinnerungen – auch an hiesige, typische Museen.
 

Wien

©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. - Severin Wurnig
  1. 1

    Original Wiener Schneekugelmanufaktur

    Die Geschichte der Original Wiener Schneekugel-Manufaktur ist eine Geschichte von Handwerkskunst, Erfinderreichtum und Technik-Neuerungen. Ein Chirurgieinstrumentenmechaniker (!) hat um 1900 bei Experimenten die heute berühmte Glaskugel mit Schnee-Effekt zufällig erfunden. Die allererste Schneekugel wurde mit einer Miniatur der Basilika von Mariazell „gefüllt“: Bis heute eines der beliebtesten Mitbringseln – immer einzigartig und immer noch handgefertigt.

    ©WienTourismus/Christian Stemper
  2. 2

    Sisi Museum

    Was wäre Wien ohne Kaiserin Elisabeth vulgo Sisi? Obwohl, so oft war sie gar nicht daheim in der Hofburg, denn sie war eine stets Reisende und mied das höfische Zeremoniell und die Wiener Menschenmassen, so oft sie nur konnte. Aber das Sisi-Museum in der Hofburg ist dennoch ein schöner Einblick in den Mythos „Sisi“. Virtueller Rundgang online!

    ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.
  3. 3

    Museum der Strauss Dynastie

    Bis auf weiteres nur ONLINE besuchbar – aber es lohnt sich!

    Ein relativ junges Wiener Museum, das die Familiengeschichte und die Unmengen an musikalischen Werken, die Johann Strauss Vater und Sohn, Edi und Josef Strauss hervorgebracht haben schön präsentiert. Jedes Jahr beim Neujahrskonzert wird ihnen gehuldigt. Das Museum ist wegen Covid19 bis auf weiteres nur online zu erfahren.

  4. 4

    Kaffeemuseum Wien

    Gehört natürlich zu Wien wie Sisi, der Fiaker oder die Schneekugeln: Der Kaffee und damit das typische Wiener Kaffeehaus, in dem man stundenlang beim Verlängerten und seiner Tageszeitung sitzen kann. Der Kaffee ist in Wien ein „Kulturgut ersten Ranges“, so der Gründer und damit hat er sicher recht. Nicht umsonst ist die Wiener Kaffeehauskultur Teil des UNESCO Kulturerbes.

Weiter stöbern:.

Innsbrucker Museen, die man kennen sollte

Nicht immer imperial, aber immer interessant

Als ehemalige Kaiserresidenz (mit Alpenblick, wohlgemerkt) war Innsbruck ein wichtiger Schauplatz in der österreichischen Geschichte. Deswegen findet sich hier eine quasi zweite Hofburg mit Kaiserappartements - wie in Wien. Vor allem Maximilian I. war entzückt von seinem Innsbruck. So entzückt, dass er auch hier begraben werden wollte: Die Hofkirche gibt es eigentlich nur wegen ihm – die von ihm gewünschten 40 Statuen um sein Grab, die  „schwarzen Mander“, hat er aber nicht mehr alle erlebt. Heute sind es nur noch 28. Reichen auch.

Jetzt entdecken
Ausgezeichnet mit Detailverliebtheit und Präzision

Wiener Kunst & Kulinarik

Ausgezeichnet mit Detailverliebtheit und Präzision

Jetzt entdecken

unsere neuesten Stückerln

Amoi rundumadum – fesche Fotos am Ring – Teil 2

Den Wiener Ring erkunden und dabei die besten Motive ergattern.

Weiterlesen   →

Innsbrucker Geschichten

Innsbruck gilt als „Hauptstadt der Alpen“. Kunst und Kultur gibt’s reichlich - auch für Kids.

Weiterlesen   →

Ein ganz persönlicher Literaturspaziergang durch Wien

An der Seite von Literaten, Dramatikern und Salonièren von einst durch die Wienerstadt.

Weiterlesen   →