Traditionelle Restaurants und Heuriger in Wien

5 Top-Tipps zur Wiener Küche

Wien

©WienTourismus/Peter Rigaud
  1. 1

    Gasthaus Wolf

    Nicht im ersten Bezirk, umso mehr ein Geheimtipp: das Gasthaus Wolf. Innereien geben hier den Ton an. In dem gemütlichen Restaurant mit uriger Schanktheke, landen Leber und Co. so fein gewürzt auf den Tellern, dass selbst die kritischsten Skeptiker zum Beuschel-Fan werden. Tipp: im Herbst gibt’s hier das beste Martini Gansl Wiens!

    ©Gasthaus Wolf / Facebook
  2. 2

    Gastwirtschaft Steman

    Ein paar Schritte abseits der Mariahilfer Straße zählt die Gastwirtschaft Steman längst zu den besten Wirtshäusern mit klassischer Wiener Küche in der Stadt. Die Gäste sind jung, die Kellner immer freundlich und entspannt und das Blunzengröstl ein Gedicht. Am Abend kocht das Team vermehrt mit Fokus auf saisonale Gerichte!

    ©Gastwirtschaft Steman / steman.at
  3. 3

    Zur Herknerin

    Stefanie Herkner ist für zwei Dinge bekannt: die flaumigsten Marillenknödel der Stadt und einen hervorragenden Wiener Schmäh. In ihrem Lokal tischt die junge Wirtin traditionelle, österreichische Hausmannskost auf. In gemütlichem Wohnzimmer-Interieur und im Sommer im Gastgarten an der Wiedner Hauptstraße. Super Küche und ein Garant für einen netten Abend!

    ©Johannes Kernmayer
  4. 4

    Plachutta

    Klassisch und immer gut. Wer einen perfekten Tafelspitz essen will, ist im Plachutta in der Wollzeile richtig. Den Klassiker der Wiener Küche servieren die Kellner im Suppentopf. Dazu tischen sie Semmelkren, Röstkartoffel und Cremespinat auf. In Kombination mit dem zarten Stück Fleisch schmeckt das alles dann so perfekt, dass sowohl Locals als auch Touristen das Restaurant lieben. Deshalb: unbedingt reservieren!

    ©Wien Tourismus / Peter Rigaud
  5. 5

    Wieninger am Nussberg

    Allein wegen des Blicks über die Stadt müsst ihr den Heurigen Wieninger besuchen: der Gastgarten samt Holztischen und –bänken liegt umgeben von Weinbergen am Nussberg. Zu Essen gibt es Buschenschank-Klassiker wie Speckbrot, Salate, Fleischlaberl und ein paar Speisen für Vegetarier. Zu Trinken: biodynamische Weine und selbstgemachte Säfte. Am schönsten ist es hier bei Sonnenuntergang und in einer Sonnenliege!

Weiter stöbern:.

Kaiserliche Kulinarik

Von Kaisersemmel bis Kaiserschmarren

Im Jahre 1854 kreierte der Wiener Hofpatissier anlässlich der Hochzeit von Kaiser Franz Joseph I und Elisabeth von Bayern eine Mehlspeise. Doch Elisabeth - stets auf ihre schlanke Figur bedacht - verschmähte diese süße Speise. Scherzhaft nahm der Kaiser Sisis Teller und meinte lächelnd: „Na dann gib’ mir halt mal den Schmarren her, den unser Leopold da wieder z’amkocht hat.” Dem Kaiser schmeckte dieses süße Gericht so hervorragend, dass diese Speise den Namen Kaiserschmarren erhielt.

Jetzt entdecken

Kaiserliches Shopping

Besonders die Wiener Innenstadt bietet zahlreiche Shopping Locations für „kaiserliche“ Einkaufserlebnisse. Darunter eine Vielzahl an ehemaligen K&K Hoflieferanten, kleine Manufakturen, welche Wiener Handwerkskunst wieder ganz groß aufleben lassen, und unzählige Souvenirläden.

Jetzt entdecken

Zwischen Tapas und Tartes!

Romantisches Date in einem Bistro oder lieber doch ein Abend mit Freunden bei Tapas?

Hier gilt das Motto „Sharing is caring“! Egal ob eine Flasche Wein im Le Troquet oder ein Tisch voller Tapas im Toma tu Tiempo geteilt wird- gesellig wird es so oder so! Und wer es lieber ein wenig intimer hat, dem sei ein Date im Beaulieu empfohlen.
 

Jetzt entdecken

unsere neuesten Stückerln

In Stein gemeißelt – für die Ewigkeit mit Wien verbunden

Die bekanntesten Denkmäler in Wien. Vom Komponisten bis zu den Habsburgern wird jeder fündig.

Weiterlesen   →

Österreich entdecken

Quer durchs Land – der ultimative österreichische Städtetrip.

Weiterlesen   →

Wien feiert 250 Jahre Beethoven

Ein musikalischer wie kulinarischer Spaziergang auf den Spuren von Ludwig van Beethoven.

Weiterlesen   →