Stadt, Land, Fluss: vielseitiges Ljubljana

09.04.2022

Rom, Berlin, London – manche Städte hat man praktisch immer auf Reiseliste. Dann gibt es Städte, die echte Geheimtipps sind. So ist es auch mit Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens. Mit ihren quirligen Cafés, dem Venedig-Flair und dem beinahe autofreien Zentrum ist die Universitätsstadt genau das richtige Reiseziel für alle, die Lust auf Stadt-Land-Fluss haben.

Ljubljana ist die größte Stadt Sloweniens und wurde 2016 zur grünen Hauptstadt Europas gekürt. Zwischen ihren Sehenswürdigkeiten schlängelt sich die smaragdgrüne Ljubljanica hindurch, an deren Ufer sich der Charme des Stadtlebens abspielt. Ljubljana heißt frei übersetzt „geliebte Stadt“ und das mit gutem Grund. Wenn du da erste Mal in der Stadt bist, solltest du ein paar Ljubljana-To-Do’s einplanen.

Die junge, vibrierende Stadt

Man kann die Sehenswürdigkeiten in Ljubljana wunderbar zu Fuß erkunden, ohne sich die Füße platt zu laufen. Egal wo man spaziert, die Stadt serviert Architektur-Highlights, Secret-Spots und Naturwunder auf dem Silbertablett. 

Junge, modische Frau sitzt auf einem Brunnen in der Altstadt von Ljubljana

Stadt

Historischer Charme, junge Vibes

Ljubljana hat ganz schön was mitgemacht, gehörte schon zu Österreich, Frankreich, Italien und zu Deutschland – Spuren, die noch heute deutlich spürbar sind und die Altstadt so einzigartig machen. In ihrem nahezu autofreien Herzen begegnet man engen Gassen, Burgen und unzähligen Bistros, Cafés und Restaurants.

Jetzt entdecken

Das grüne, weite Land

Wer denkt, dass Natur- und Stadturlaub ein Widerspruch ist, den belehrt ein Trip nach Ljubljana eines Besseren. In der Nachbarschaft zur Universitätsstadt liegen einige der schönsten Parks und spektakulärsten Naturjuwelen.

Pärchen beim Radfahren in der Natur

Land

Instant-Erholung im Grünen 

Wer sich zwischendurch eine Instant-Erholung gönnen und einmal tief Luft holen will, der ist im Nu im weitläufigen Tivoli Park oder kann rund um Ljubljana einen Tagesausflug unternehmen. Ab aufs Rad, rein in den Bus und raus aufs Land.

Jetzt entdecken

Der Fluss

Alle Wege führen nach Rom und viele führen über die Ljubljanica. Die vielleicht schönste davon ist die Tromostovje Triple Bridge, die am häufigsten fotografierte Drachenbrücke und die beste Sicht hat man von einem der Cafés am Flussufer.

Die Ljubljanica bei Nacht

Fluss

Die Ljubljanica und ihre Brücken

Es hat ein bisschen was von Venedig, wenn man entlang der Ljubljanica spaziert und eine der Brücken vom Design-Meister Jože Plečniks überquert. Wenn es nicht irgendwann Nacht werden würde, könnte man für immer in einem der herrlichen Cafés am Flussufer sitzen.

 

Jetzt entdecken
Hotels: Hotel Ljubljana

Autor

Mei Lie Tjia

Mei Lie Tjia emigrierte im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern von Shanghai nach Wien. Seitdem ist Wien für sie ein Ort der Faszination und der Obsession. Mei liebt Fotosafaris in den Bobo-Bezirken, neue Cafés zu entdecken (Espresso mit viel Zucker) und Kurzgeschichten über das magische Wien zu verfassen. Seit sie zwei Kinder bekommen hat, kommt sie nicht mehr so oft dazu – dafür hat sie aber ein anderes Wien kennengelernt: Eines, das auch Familien Überraschungen zu bieten hat.

weitere Artikel vom Autor

Unsere Hotelempfehlungen.

unsere neuesten Stückerln

Salzburg kann mehr - Kultur abseits der Festspiele

Konzerte, Kabarett, Fotografie und Co. Salzburg pur - und das ganz ohne Mozartkugeln.

Weiterlesen   →

Grätzlspaziergang am Wienerberg

Auf Entdeckungstour im Naherholungsgebiet Wienerberg.

Weiterlesen   →

Die besten Picknick-Spots in Österreich

Schnappt euch euren Picknick-Korb! Die besten Locations haben wir hier.

Weiterlesen   →