Auf Sisis Spuren im Schlossgarten Schönbrunn

Denkmäler und Brunnen

Wer nicht so auf Botanik steht, kann am Weg durch den Schlossgarten Schönbrunn seine ganze Aufmerksamkeit den Denkmälern und Brunnen widmen. Besonders beliebt ist der Neptun-Brunnen. Kamera nicht vergessen!

Wien

©Pixabay
  1. 1

    Kaiser Maximilian von Mexiko

    Ein Habsburger zog aus, um Mexiko zu regieren, wurde als Kriegsverbrecher angeklagt und hingerichtet, lebte aber angeblich weiter. Um den jüngeren Bruder von Kaiser Franz Joseph ranken sich Legenden und Verschwörungstheorien und selbst Édouard Manet hat der "Erschießung Kaiser Maximilians von Mexiko" ein Werk gewidmet.

    ©Wikimedia Commons | PictureObelix
  2. 2

    Neptunbrunnen

    Der Neptunbrunnen ist mit seiner Länge von knapp 100m ein beliebtes Fotomotiv. Am Fuße des "Schönbrunner Berges" im Schlosspark Schönbrunn bildet er mit der Gloriette auf dessen Spitze ein wunderschönes Bild. Der Namensgeber des Brunnens ist der Meeresgott Neptun, welcher auf einem Muschelwagen dargestellt ist.

    ©Wikimedia Commons | Max Novara
  3. 3

    Engelsbrunnen

    Das restaurierte Original des Englbrunnens steht im Schloss selbst. Die Kopie der muschelförmigen Brunnenschale aus italienischem Marmor hingegen ist für jedermann frei zugänglich. Ursprünglich stammt das Kunstwerk aus dem ehemaligen Lustschloss von Kaiser Maximilian II.

    ©Wikimedia Commons | PictureObelix
  4. 4

    Obeliskbrunnen

    Das Brunnenbecken und die darüberliegende Felsgrotte werden von Flussgöttern bewohnt. Vier Schildkröten tragen den Obelisken als Zeichen der Verbindung zwischen dem Himmel und der Erde – Ausdruck des Göttlichen. Schildkröten? Ja! Sie gelten als Zeichen der Stabilität der Herrschaft des Hauses Habsburg.

    ©Wikimedia Commons | Andrew Bossi
  5. 5

    Schönbrunn Statuen

    Am großen Parterre im Schloss Schönbrunn finden sich 32 gleich hohe Statuen auf Sockeln, welche mythologische oder historische Figuren darstellen. So findet sich die Göttin des Ackerbaus, der Fruchtbarkeit, Ehe und des Todes gemeinsam mit Bacchus, dem Gott des Weinbaus und der Vegetation gleich neben Aeneas, der seinen gelähmten Vater Anchises bei der Flucht aus Troja trägt.

    ©Wikimedia Commons | Yair Haklai

Weiter stöbern:.

Donauwalzer und Co

Selfietime mit Österreichs berühmtesten Komponisten

Wien und die Musik – eine Liebe, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Da man hierzulande auf seine Musiker und Komponisten besonders stolz ist, gibt es in Wien auf fast jedem Platz ein Denkmal zu Ehren eines solchen.

Jetzt entdecken

Celebrities von damals rund um den Ring

Auf Denkmal-Tour

Entlang der Ringstraße, im Burg- und Volksgarten tummeln sich Denkmäler von Künstlern und Berühmtheiten. Das Kaiserpaar ist ein ganz heißer Tipp. Einfach nur Vorbeigehen ist bloß hungrig erlaubt. ;) Ansonsten heißt es: Zeit nehmen und zum Kunstkenner werden.

Jetzt entdecken

unsere neuesten Stückerln

In Stein gemeißelt – für die Ewigkeit mit Wien verbunden

Die bekanntesten Denkmäler in Wien. Vom Komponisten bis zu den Habsburgern wird jeder fündig.

Weiterlesen   →

Österreich entdecken

Quer durchs Land – der ultimative österreichische Städtetrip.

Weiterlesen   →

Wien feiert 250 Jahre Beethoven

Ein musikalischer wie kulinarischer Spaziergang auf den Spuren von Ludwig van Beethoven.

Weiterlesen   →